Zucker

geliebt und gefürchtet

Die Ernährungswelt hat ein neues Schreckgespenst: Zucker.

Er macht dick, krank und süchtig und steckt in fast allen verarbeiteten Lebensmitteln.

 

Es ist schwer, ihm zu entrinnen. Wir trösten und belohnen uns mit Zucker. Wir lieben ihn ebenso sehr, wie wir ihn neuerdings hassen. Zuckerersatzprodukte füllen die Regale im Supermarkt, Bücher mit Anleitungen zum zuckerfreien Leben jene im Buchhandel. So wie einst das Fett, verteufeln wir nun Zucker. Wir nähern uns dem Thema Zucker an diesem Abend von verschiedenen Seiten. Was versteht man unter Zucker?

 

Wie wird Zucker verstoffwechselt? Warum hat er das Potential zum Krankmacher, Gift und Suchtmittel?

Welche sinnvollen Alternativen gibt es?

 

Ein Vortrag mit Anregungen zu einem bewussten, aufgeklärten und entspannten Umgang mit Zucker im Sinne des Sprichwortes

„Ein ganz klein wenig Süßes kann so viel Bitteres vertreiben“.

Foto Plakat zum Vortrag


Vortragende

Karin Zausnig, Mag.

Ernährungswissenschafterin

Portrait Zausnig


Termin

Montag

26.09.2022

19:30 Uhr online

Zoom-Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zugemailt.



Kosten

werden vom Katholischem Bildungswerk übernommen



Anmeldung

EKiZ

0660 54 91 644

kontakt@ekiz-hermagor.at