Damit (werdende) Eltern mit (Klein-)Kindern ohne großen Aufwand und Anfahrtsweg in den Genuss eines für sie ansprechenden Programmes kommen, gibt es jetzt eine größere Angebotspalette in Kötschach-Mauthen. Darunter fallen beispielsweise Eltern-Kind-Gruppen, Motopädagogische Turngruppen, Angebote für Kinder mit Verhaltens-und Wahrnehmungsproblemen sowie Hebammenbegleitung.

Kursleiterinnen des Teams in Kötschach sind Mag. Melanie Kogler (klinische und Gesundheitspsychologin), Angelika Hecher IBCLC (Hebamme, professionelle Stillberaterin)

und Mag. Astrid Mörtl (Heil- und Sonderpädagogin).


Eltern möchten, dass ihre Kinder glücklich aufwachsen. Welche Voraussetzungen es dafür braucht und wie sich Glücklichsein ganz allgemein definiert, erläuterte die diplomierte Sozialarbeiterin  Susanne Unterweger aus dem Mölltal in ihrem Vortrag „Das Geheimnis glücklicher Kinder“ in der „Mieterei“ in Kötschach.

Eltern sollten darauf achten, selber glücklich zu sein und mit mehr Gelassenheit erziehen. Die Referentin gab den zahlreichen Besuchern die „sieben B‘s „ aus der Literatur von Jürgen Weigel mit, womit die kindlichen Bedürfnisse gedeckt werden können: Bindung, Beziehung, Bewegung, Begeisterung, Bildung, Bewusstsein und Bullerbü - was so viel wie das normale Aufwachsen auf dem Land bedeutet. Positive Faktoren für das Glücklichsein sind Freude und Zufriedenheit, gute Beziehungen in der Familie, in der Nachbarschaft, in der Schule und im Freundeskreis. Ein afrikanisches Sprichwort lautet nicht umsonst:

“Um ein Kind zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf“.

Das Eltern-Kind-Zentrum Bezirk Hermagor bedankt sich herzlich für die finanzielle Unterstützung der Gesunden Gemeinde Kötschach-Mauthen.